Schulprofil


 

Leitbild:     Hilf mir, es selbst zu tun!

 

Die Regenbogenschule Altenburg ist ein staatliches, regionales Förderzentrum für Schülerinnen und Schüler mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt: geistige Entwicklung.

Als einziges Förderzentrum mit diesem Förderschwerpunkt im ostthüringischen Raum kommen unsere Schüler aus dem gesamten Gebiet des Altenburger Landes. Der Bildungsgang heißt: individuelle Lebensbewältigung. Die Schüler haben 32 Unterrichtsstunden im Klassenverband, in Kleingruppen, klassenübergreifend oder als Einzelunterricht. Sonderpädagogische Ergänzungsstunden runden die Beschulung ab.

 

An unserem Förderzentrum erhalten alle Schüler, die auf Grund ihrer geistigen Beeinträchtigung nicht erfolgreich an anderen Schulen unterrichtet werden können, durchgängig sonderpädagogische Förderung und individuelle Hilfe beim Lernen. Zusätzliche körperlich-motorische Einschränkungen finden im Unterricht genauso Beachtung wie Beeinträchtigungen der Sprache und der Sinne. Ein äußerst vielseitiges Angebot an sonderpädagogischen Lehr- und Lernmitteln, moderne Computer, Laptops und ein interaktives Whiteboard bieten beste Möglichkeiten für einen abwechslungsreichen, persönlichkeits- und praxisorientierten Unterricht.

 

lebens-
praktisches
Lernen

Lernen mit
allen Sinnen

handlungs-
orientiertes
Lernen

Lernen mit
Freunden

spezifische
Förderung

Lernen,
Freizeit
zu gestalten

Lernen durch
Freiarbeit und
in Kursen

 

Ganztägige sonderpädagogische Förderung und Betreuung erhalten unsere Schüler in kleinen Lerngruppen, die speziell auf ihre Bedürfnisse ausgerichtet sind.

Für unsere Schüler besteht eine 12-jährige Schulpflicht, die auf Antrag der Sorgeberechtigten und bei zu erwartendem Lernerfolg jeweils um ein weiteres Schuljahr verlängert werden kann. Nach diesem individuellen Abschluss nehmen die Schulabgänger eine berufliche Tätigkeit in einer, ihren Fähigkeiten entsprechenden Einrichtung auf.